Leben im Laden - Ein Modellprojekt


Bismarckstraße 53, Ludwigshafen

 

 

|27.07.2018

Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck eröffnet mit geladenen Gästen

 

|28. - 29.07.2018

Informationstage duch ARTelier Nicoleta Steffan

 

 

 

Ein Projekt von:

Ausstatung, Präsentation, Begleitung: Steffan Art Konzepte, mit freundlicher Unterstützung von:



„Leben im Laden“ – Informationstage zum Modellprojekt

 

Tolle Resonanz in Ludwigshafen! Danke Fan die „Wochenendbewohnerin“ Nicoleta Steffan und an die Eigentümergervertreter, die das Projekt unterstützen und mit uns planerisch an der Umsetzung sehr aktiv kooperieren !

 

Unter dem Motto „Leben im Laden“ finden im Zuge des vom Land Rheinland-Pfalz unterstützten Modellprojekts „Nachnutzung von Geschäftsimmobilien in der mittleren Bismarckstraße“ Informationstage für die Öffentlichkeit statt.

 

Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck eröffnet mit geladenen Gästen am Freitag, 27. Juli 2018, um 13 Uhr, in der Bismarckstraße 53,67059 Ludwigshafen, die Veranstaltung. Interessierte Besucherinnen und Besucher können sich dann im Anschluss von Freitag, 27. Juli 2018, bis Sonntag, 29. Juli 2018 – freitags von 14 bis 16 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 16 Uhr – dort anschaulich über eine alternative Nutzung von Laden oder Gastronomie im Erdgeschoss eines Geschäftshauses informieren.

Die Künstlerin Nicoleta Steffan nutzt den bisherigen Leerstand während der Veranstaltung als Künstlerwohnung mit angeschlossenem Atelier – eine von unzähligen Möglichkeiten für junges Wohnen in der Bismarckstraße. Parallel dazu wird mit Bildern und Plänen gezeigt, welche anderen Nutzungen und Grundrissaufteilungen in diesem oder ähnlichen Gebäuden möglich wären. Freitags stehen auch Ansprechpartner des Bereichs Stadtentwicklung sowie des betreuenden Planungsbüros stadtimpuls für Fragen zum Projekt zur Verfügung. Samstags und sonntags erläutert Künstlerin Steffan Ihre Vorstellungen zum urbanen Wohnen und Arbeiten.

Zum Projekt:
Seit Mai 2017 läuft das Modell-Projekt „Nachnutzung von Geschäftsimmobilien in der mittleren Bismarckstraße" als Bestandteil des rheinland-pfälzischen Programms „Experimenteller Wohnungs- und Städtebau“ (ExWoSt). Im Fokus steht der Abschnitt zwischen Bahnhofstraße und Kaiser-Wilhelm-Straße. Zentrale Aufgabe ist es, das Modell-Gebiet zu beleben und einen Nutzungswandel aktiv zu begleiten. In den Erdgeschossen der betreffenden Immobilien sollen alternative Nutzungen, insbesondere innerstädtisches Wohnen und wohnunterstützende Dienstleistungen, etabliert werden. Weiterhin soll in den Obergeschossen die Wohnfunktion gestärkt werden. Mit der Förderung im Zuge des ExWoSt-Programms ist es möglich, Immobilienbesitzerinnen und -besitzer zu beraten und besonders innovative und beispielhafte Modellimmobilien bis hin zur konkreten Bauantragstellung zu begleiten.

Das beauftragte Büro stadtimpuls aus Landau hat im Laufe der vergangenen Monate aktiv den Kontakt zu den Eigentümerinnen und Eigentümern der betroffenen Immobilien gesucht und mittels Informationsschreiben, persönlichen Gesprächen und einer Fragebogenaktion die Sanierungs- und Umnutzungsbereitschaft der Eigentümer ergründet. Ein erstes Netzwerktreffen zwischen allen Beteiligten fand im Februar 2018 statt.

Das Projekt läuft noch bis Ende März 2019. Insgesamt stehen 120.000 Euro für die Umsetzung zur Verfügung. 65 Prozent davon trägt das Finanzministerium des Landes Rheinland-Pfalz. Die restlichen 35 Prozent verbleiben als Eigenanteil bei der Stadt.


Quelle: Stadtverwaltung Ludwigshafen

 

 

Stadtimpuls Landau:

pressemeldungen-leben-im-laden-exwost

stadtimpuls.blogspot.exwost-projekt-ludwigshafen

 

engineere.com:

https://www.engineere.com/DE/Landau/1470785656515082/Stadtimpuls-integrierte-kommunal--und-projektentwicklung

 

Fotostrecke:


Pressespiegel

 

Montag, 30. Juli 2018 Drucken

DIE RHEINPFALZ Ludwigshafen

Aktuell notiert: „Leben im Laden“: Projekt lockt viele Besucher an

 

„Wahnsinn“ – so lautet das prägnante Fazit von Nicoleta Steffan nach dem dreitägigen Projekt „Leben im Laden“ in der Bismarckstraße 53. Wie am Samstag ausführlich berichtet, wollte die Stadtverwaltung mit der Aktion für eine alternative Nutzung von Leerständen in der Fußgängerzone werben. Die Künstlerin hatte sich daher für drei Tage eine …

https://www.rheinpfalz.de/artikel/aktuell-notiert-leben-im-laden-projekt-lockt-viele-besucher-an/?tx_rhpnews_shownews[reduced]=true


Samstag, 28. Juli 2018 Drucken

DIE RHEINPFALZ Ludwigshafen

Gemütliches Sofa statt gähnender Leere

Von Axel Nickel

 

 

Wohnung statt Leerstand – auf dieses Prinzip setzt die Stadtverwaltung bei der künftigen Entwicklung der Fußgängerzone. Projekte und Fördermöglichkeiten des Landes sind schon diskutiert worden. Jetzt können sich alle selbst ein Bild machen, denn übers Wochenende verwandelt sich der leere Laden in der Bismarckstraße 53 in die Künstlerwohnung von Nicoleta Steffan.

 

Staunende und zufriedene Gesichter tummeln sich am Freitagmittag in der Innenstadt. Wo vor Tagen noch ein trister leerer Laden war, empfängt nun ein kleiner Vorgarten mit grünem Kunstrasen die neugierigen Besucher. Wer eintritt, staunt noch mehr. Wo bisher gähnende Leere herrschte, sind nun frisch gestrichene Wände und ein paar Möbelstücke …

 

https://www.rheinpfalz.de/artikel/gemuetliches-sofa-statt-gaehnender-leere/?tx_rhpnews_shownews[reduced]=true