@Nicoleta Steffan


K-Vita | WORK | Eckdaten


Nicoleta Steffan, Foto: Nicoleta Steffan
Nicoleta Steffan, Foto: Nicoleta Steffan

Nicoleta Steffan

lebt und arbeitet in Frankenthal/Pfalz

 

 

K-Vita

 

In ihren Ausstellungen der letzten zehn Jahre hat sie bewiesen, dass sie sich mit ihrer Malerei in der Region bereits in kürzester Zeit etablieren konnte. Von Beginn an unterstützten namhafte Künstler ihre künstlerische Arbeit.

 

Gerade die Teilnahme an zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen hat Nicoleta Steffan zu den Erfahrungen und fachlichen Kenntnissen verholfen, die notwendig sind, um erfolgreich in der Kunstszene arbeiten und auch große Ausstellungen mit zahlreichen nationalen und internationalen Künstlern zu initiieren, organisieren und durchführen zu können.

 

Ausgestattet mit vielen Talenten und dem unbeugsamen Willen, sich durch ihre Malerei auszudrücken, hat sie sich mit großer künstlerischer Schaffenskraft und einem wunderbaren Gespür für das Schöne und Vollkommene, autodidaktisch, innerhalb kürzester Zeit, zu einer wahren Meisterin ihres Fachs entwickelt. Thema „ In meiner Welt in unserer Zeit“ spielt immer wieder eine besonders bewegende Rolle.

 

In der Abstraktion ihrer Bilder sieht sie dabei die Möglichkeit, sich auf das Wesentliche zu reduzieren, ohne die Ausdruckskraft der Bilder und ihren besonderen Reiz für den Betrachter einzuschränken. Aluminium als Bildträger und dünne, schuppenartige Netzgeflechte wurden zu ihrem Markenzeichen und dienen ihr als besonderes malerisches Ausdrucksmittel, die sie konsequent zum Einsatz bringt. Für den geneigten Betrachter sind dies nicht nur einfache Bilder, sondern Kunstwerke, die man erleben muss und die einem bei jeder neuen Betrachtung immer wieder neue Geheimnisse offenbaren.

 

 

WORK

Entstehung | Malprozess | Technik

Mit der Bildgruppe "In meiner Welt, in unserer Zeit“, begann ihre künstlerische Sprachfindung. Es eröffnete sich ihr eine Spielwiese malerischer Ausdrucksmittel, die sie fortan konsequent umsetze. So finden sich auf den neuesten Arbeiten eine aus ersten Kritzeleien zur selbstständigen Malweise entwickelte Gestaltung mit einer Schuppentechnik, die den Bildern auf Aluminium ein breites Spektrum an künstlerischen Arbeitsweisen gewährt.

 

Geschichten und Erlebnisse aus ihrem Leben und Umfeld finden sich auch als Entdeckungsreise auf Ihren Bildern - denn so vielfältig wie das Leben selbst ist auch der Entstehungsprozess und die Umsetzung.

 

Die überwiegend auf Blautönen basierenden Werke auf kühlem Metallgrund sind bei näherer Betrachtung mehrschichtig, Höhe und Tiefen werden sichtbar. Objekt und Subjekt, Figürliches und Abstraktes überlagern sich, geometrische Formen organisieren sich, und lassen dem Betrachter Raum zur Interpretation.

 

Die abstrakten Bildwelten verfügen über einen ganz eigenartigen Reiz - es besteht ein Spannungsfeld zwischen den großzügigen Formen - die man glaubt auf den ersten Blick zu erfassen - und den überaus feinen Binnenstukturen. Man muss schon genau hinsehen, die Bildoberfläche erforschen und Formationen und Strukturen finden.

 

Eine fiktive Bilderlandschaft, eine Imagination aus Raum und Zeit stellt sich so dem Betrachter entgegen. Vielschichtige, mehrfache Veränderungen im Gestaltungsprozess werden so zum Prinzip meines Arbeitens und sind die wichtigsten Elemente bei der Entwicklung.

 

 

Die Maltechnik variiert und der Farbauftrag auf den Malgrund wird mit Pinseln, Spachteln und anderen Werkzeugen vollzogen, und in der Hauptsache ohne gleichzeitige intellektuelle Reflektierung dessen, was im Malen geschieht.